Flugsaurier

2. Auflage 2004
135 Seiten
0 Farb.-Abb., 94 SW-Abb.
ISBN: 978-3-89432-853-5

€ 22,95

Jetzt bestellen

Leseprobe herunterladen

Über das Buch

Die Flugsaurier beherrschten mindestens 140 Millionen Jahre lang den Luftraum der Erde, bis sie vor 65 Millionen Jahren dem großen Sauriersterben zum Opfer fielen. Als erste Wirbeltiere gingen sie bereits in der Triaszeit zum aktiven Fliegen über, und zwar durch die Umgestaltung ihrer Vorderbeine in Flügel. Diesen Schritt vollzogen später ebenfalls die Vögel und die Fledermäuse, aber auf andere Weise und völlig unabhängig voneinander. Während der Jura- und Kreidezeit waren die Flugsaurier weltweit verbreitet. Es waren leicht gebaute, ganz an das Leben in der Luft angepaßte Tiere, die von Sperlingsgröße bis zu Riesendrachen mit mehreren Metern Spannweite vor allem die ehemaligen Meeresküsten bevölkerten. Unter ihnen finden sich die größten Flugtiere aller Zeiten. Da sie ein Haarkleid trugen, müssen sie Warmblüter gewesen sein. Auch im Hinblick auf ihr vogelähnliches Gehirn sind sie mit heutigen Reptilien nicht vergleichbar. Die Stammesgeschichte der Flugsaurier ist noch Gegenstand der Diskussion. Ebenso wissen wir nicht mit Sicherheit, warum sie am Ende der Kreidezeit ausgestorben sind. Vielleicht helfen zukünftige Funde und Forschungen, diese Fragen zu klären.