Schwein und Mensch

1. Auflage 2011
170 Seiten
47 Farb.-Abb., 17 SW-Abb.
ISBN: 978-3-89432-446-9

€ 19,95

Jetzt bestellen

Leseprobe herunterladen

Über das Buch

Den einen gelten sie als "unreine" Tiere, für die anderen sind sie begehrte Nahrungslieferanten und Glücksbringer. Schweine spielen in unserer Kulturgeschichte eine wichtige und vielfältige Rolle. Ihre Domestikation begann bereits in der Jungsteinzeit und sie wurden in vielen Regionen der Erde unverzichtbare Nutztiere. Die wild lebenden Arten haben ihre Bedeutung als Jagdwild. Darüber hinaus sind Schweine mit der Kulturgeschichte des Menschen auf unterschiedliche Weise eng verflochten. Das Buch gibt zunächst einen knappen Überblick über die Systematik, Stammesgeschichte und das Verhalten der Schweine sowie ihre Domestikation und widmet sich dann in der Hauptsache der Geschichte der Beziehungen zwischen Schwein und Mensch. Diese Beziehungen zeigen sich nicht nur in der Symbolik, die das Schwein als Glückbringer erlangt hat, sondern spiegeln sich auch in Mythen, Märchen und Fabeln wider. Darüber hinaus dienen Schweine immer wieder auch als Versuchstiere. Nicht zuletzt spielen sie in verschiedenen Sprachen als Metaphern eine große Rolle.
Dieses Buch ist die erste umfassende deutschsprachige Darstellung der Beziehungen zwischen Schwein und Mensch und ihrer Geschichte. Es wendet sich an einen breiten Leserkreis und soll an der Kulturgeschichte interessierte Zoologen genauso ansprechen wie Kulturhistoriker, die den Tier-Mensch-Beziehungen ihre Aufmerksamkeit widmen. Ferner sind alle allgemein interessierten Leser eingeladen, an diesem historischen Streifzug - der auch manch Amüsantes enthält - teilzunehmen.

Rezensionen:
"Wuketits Buch ist ein überaus lesenswertes Werk, das einen umfassenden und interessanten Einblick in die Welt eines unseren engsten Begleiter gibt. Das Buch kann daher nicht nur "Schweinefans" empfohlen werden." (Franz Welker in: Evo-Magazin, veröffentlicht auf: http://www.darwin-jahr.de/schwein-und-mensch)

"Schweine stehen bei genauer Betrachtung in sehr vielfältiger Weise in Beziehung zum Menschen. Der Autor arbeitet dieses Beziehungsgefüge zu einer Kulturgeschichte der Schweine auf. In neun Kapiteln entsteht eine faszinierende ?Welt der Schweine'. [...] All dies wird in sehr verständlicher Form an treffenden Beispielen dargelegt. [...] Alles in allem liegt eine gut verständliche Lektüre vor, die im Vergleich zu Pferd, Katze oder Hund endlich eine spürbare Lücke schließt und einem breiten Leserkreis offeriert wird." (M. Stubbe, Halle/Saale, in: Beiträge zur Jagd- und Wildforschung Bd. 36/2011)

"Dem Westarp-Verlag ist zu danken, dass er mit seiner 'Neue(n) Brehm-Bücherei' wieder auf die Basiszoologie, sprich Tiermonographien, zurückkehrt. (...) Fachlich hervorragend geschrieben, ist es ein Buch, das auch für Schülerreferate eine Grundlage bildet. Ausgehend von den einzelnen Kapiteln kann man dann sehr gut über gesunde Ernährung, Massentierhaltung und Jagd diskutieren. (...) So kann das Buch in der Schule nicht nur wegen seiner biologischen Aspekte verwendet werden, sondern auch für den fächerverbindenden Unterricht. Ansatzpunkte für Geographie, Religion, Geschichte usw. gibt es genug." (Bernt Ruttner in: BIOSKOP 01_2011)

Über den Autor

Prof. Dr. Franz M. Wuketits

Prof. Dr. FRANZ M. WUKETITS, Jahrgang 1955, lehrt Wissenschaftstheorie mit besonderer Berücksichtigung der Biowissenschaften an der Universität Wien und hat Gastprofessuren und Lehraufträge an mehreren…

Autor & Publikationen ansehen