0 Artikel - 0,00 €

Der Rotschenkel

1. Auflage 1984
172 Seiten
0 Farb.-Abb., 103 SW-Abb.
ISBN: 978-3-89432-350-9

€ 24,95 inkl. 5 % Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb legen

Über das Buch

Der Rotschenkel ist eine der auffälligsten und zugleich immer seltener werdenden Limikolenarten unserer Fauna. Wo er zur Brutzeit vorkommt, macht er sich durch die schrillen, abgehackten Warnrufe oder durch seine mit dem melodischen "Jodeln" verbundenen Balzflüge bemerkbar. Er besiedelt das gemäßigte und nördliche Europa sowie große Bereiche Rußlands bis Ostasien. Während ihm im sibirischen und skandinavischen Raum noch ausgedehnte Feuchtflächen zur Verfügung stehen, blieben in West- und Mitteleuropa durch Trockenlegung oder Eindeichung lediglich Restareale bewohnbar. In Deutschland kann dem Rotschenkel der Lebensraum nur durch gezielten Schutz und intensive Pflege erhalten werden. Voraussetzung dafür ist die genaue Kenntnis seiner Biologie. Aufbauend auf eigenen Erfahrungen und unter Einbeziehung der Literatur gehen die Verfasser auf Verbreitung, Rassengliederung, Habitatansprüche, Brutbiologie, Verhalten, Ansiedlungsverhältnisse, Winterquartiere, Zugwege, Feinde u. v. a. ein. Zahlreiche Ergebnisse wurden mit Hilfe der wissenschaftlichen Vogelberingung gewonnen. Die Möglichkeiten zum Schutz und zur Erhaltung dieses liebenswerten Vogels bilden das Schlußkapital.

Über die Autoren

Dr. Horst Scheufler

Prof. Dr. Horst Scheufler, Jahrgang 1938, Biologiestudium; jetzt Institutsdirektor am Institut für Humangenetik und Medizinische Biologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Autor & Publikationen ansehen
* Bestellen Sie diesen Titel einfach per E-Mail bei uns. Klicken Sie auf den Button "Jetzt per E-Mail bestellen" und füllen Sie die entsprechenden Felder in Ihrem E-Mail-Programm aus. Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihre Bestellung.
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Besuchserlebnis ermöglichen zu können. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Hinweise, wie wir Cookies verwenden und wie Sie dem widersprechen können.